Hier stellen wir durch Gutachter ausgewertete Rüden vor, die allesamt gute Gesundheitswerte aufweisen. Die Rüden laufen nicht alle über unseren Verein und besitzen teilweise FCI-Pedigree, teils eine Dissidenz-Abstammung oder auch nicht ganz vollständige Ahnentafeln. Wir selektieren unsere Zuchthunde nach Vitalität, Krankheitswert und Leistungsfähigkeit. Herkunft und Ausstellungserfolge sind in der aktuellen Situation dieser Rasse niederrangig zu bewerten. Alle Verpaarungen werden durch geschlossene Nachzuchtuntersuchungen kontrolliert, um die tatsächliche Qualität der Zuchttiere festzustellen.

 

Kasimir-Miro vom Büffelboden, geb. 28.11.2013

Pedigree Miro

Miro besitzt eine Ahnentafel des SKG, FCI Schweiz

 

CT der Atemwege und Wirbelsäule, Herz o.B., Patella 0/0, HD-A, COI: 0,50 % (10 Generationen), Dilution: D/D, weitere Untersuchungen und Tests auf Anfrage

Röntgenbilder seines ersten Wurfes findet man hier!

 

 

Dark de la petite Chérie, geb. 20.11.2013

 

  

 

Dark ist ebenfalls weitreichend untersucht und hatte schon einige Würfe mit vielversprechenden und untersuchten Welpen.

 

Ben Bijou vom Hause Steiner

Henry,geb. 11.07.2015

 

  

 

 

  

Henry ist umfangreich ausgewertet und besticht durch seinen deutlichen Nasenansatz und seine weit geöffneten Nasenlöcher.

Informationen und Kontakt zu Henry sowie Link zur Zucht der Feuchter Bullys hier!

 

Bulls of Crown Ethan - Marley, geb. 28.08.2014

 

 

 

Marley ist ebenfalls umfassend untersucht inkl. diversen Gentests und Penn-Hip-Auswertung.

Marley und die holländische Zucht Van de Loveboat finden Sie unter diesem Link!

 

Unsere nächsten Kandidaten für die komplette CT-Untersuchung:

 

Louis Sweeties Doggies, geb. 08.03.2015

 

Louis ist ein vorgeröngter Rüde aus Frankreich, der voraussichtlich Ende 2016 mittels CT untersucht wird.

Auch er besticht durch seinen gut ausgeprägten Nasenansatz.

 

 

 

 

 

Leeroy-Brown vom Büffelboden Luca

geb. 11.07.2015

 

Pedigree Leeroy-Brown vom Büffelboden

Luca wurde ebenfalls umfangreich untersucht, es liegen Auswertungen der Computertomographie vor.

 

Luca ist im Besitz einer Ahnentafel des SKG, FCI Schweiz und wohnt bei Düsseldorf, NRW.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

Wirbelsäule siehe Röntgenbild und CT-Localizer, HD-A - PennHip DI 0,53, Patella, Herz, ED, Augen ohne Befund,

CT-Scan der Atemwege, großes DNA-Screening inkl. DM.

Kontakt über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ergänzende Infos auch über die HP der Züchterin Stephanie Boss, vombueffelboden.ch.

 

 

 

 

 

Teun - Hawbucks Hold The Door,

geb. 04.03.2017

 

In den Niederlanden steht ein vielversprechender Nachwuchs aus dem Zwinger Hawbucks. 

Teun wird 2018 umfangreich untersucht inkl. CT- und MRT-Scan.

Nähere Infos erhalten Sie über seine Züchterin Chantal van Kruining.

 

Pedigree Hawbucks Hold The Door

 

 

 

Teuns Wirbelsäule mit sieben Wochen

 

   

 

Rassestandard der Französischen Bulldogge

Der Rassestandard wird von der FCI festgelegt und wurde für den Bully 2014 geändert. Es wurden einige Merkmale zu Ungusten der Gesundheit verschärft. Hierzu zählen wir u. a. die Begrenzung der Körpergröße, der geforderte kurze Hals sowie eine Nasenlänge von 1/6 des Schädels.

Wir distanzieren uns daher ein wenig vom aktuell gültigen Rassestandard und meinen, trotz allem eine erkennbare Bulldogge züchten zu können, die aber deutliche Merkmale eines Caniden noch besitzen darf. Standardfehler, die den Hund in seiner Leistungsfähigkeit und seines Wohlbefindens nicht einschränken, werden toleriert und soweit vertretbar, in den Verpaarungen berücksichtigt.

Um dies zu veranschaulichen, hier ein Auszug des Zuchtziels unserer Zuchtordnung:

Zuchtziel für die Französische Bulldogge im Gesunde Bulldoggen e.V. ist ein gesunder, vitaler, leistungsfähiger, freundlicher und wesensfester molosserartiger Begleit- und Familienhund, angelehnt an den Rassestandard des FCI, der keine Qualzucht im Sinne des Deutschen Tierschutzgesetzes darstellt.

Es findet ein vereinsübergreifender transparenter Austausch unter engagierten und willigen Züchtern statt, egal ob FCI oder Dissidenz, über den wir sehr dankbar sind. Wir richten uns immer noch als Erstunterzeichner des Dortmunder Appells an dessen Vorgaben, auch wenn nicht jeder Hund mit einem krankheitswertirrelevanten Befund bei uns NICHT ausgeschieden wird, gemäß dem Motto: Was dem Hund nicht weh tut, ist derzeit kein Fehler. Alles was erblich ist, kann ebenso verbessert werden. Dies versuchen wir mit sorgsam geplanten Verpaarungen, gekoppelt an streng kontrollierte Nachzuchtuntersuchungen.

Dortmunder Appell für eine Wende in der Hundezucht

Züchten - aber richtig von Eva Holderegger Walser

Kontrollierte Zucht ist Tierschutz

Dr. Hellmuth Wachtel - Der mündige Welpenkäufer

  

Wir suchen Hundeliebhaber mit Herz und Verstand, die auf die Bedürfnisse der sorgfältig aufgezogenen Bullys eingehen und den Bully als vollwertigen Hund und nicht als modisches Accessoire sehen und uns bei den so wichtigen Nachzuchtuntersuchungen unterstützen.

Unsere Zuchthunde sind mindestens untersucht auf:

Herzkrankheiten per EKG und Herzultraschall

Brachyzephale Atemnot Syndrom per Computertomographie oder Laryngoskopie ab 18 Monaten

Deformierungen und Stenosen der Wirbelkörper sowie Durchfluss des Wirbelkanals per Computertomographie oder Magnetresonanztomographie ab 18 Monaten

Patellaluxation

Hüftgelenkdysplasie

Augenuntersuchung, mindestens auf Entropium, Ektropium, Distichiasis und Katarakt

Zahnstatus

Dilutionstest

DNA-Screening inkl. DM (Degenerative Myelopathie)

Die Auswertung der Untersuchungen erfolgt durch einen Fachtierarzt der Radiologie und GRSK Gutachter.

Das Zuchtalter ist für Hündinnen ab 18 Monaten, für Rüden ab 24 Monaten festgesetzt.

Für uns ist es mindestens genauso wichtig, dass die gefallenen Würfe geschlossen auf Erbkrankheiten untersucht werden, um hier Aufschluss auf die Qualität unserer Zuchthunde zu bekommen. Hierbei werden die Welpenkäufer durch unsere Züchter unterstützt.

Freiatmung lässt sich nur mittels aufwändiger Diagnostik bescheinigen, wie es auch in diesem englischsprachigen Bericht zu entnehmen ist:

Breathing Issues

 

Schweiz

vom Büffelboden - Klick zur Homepage

Besuchen Sie die HP unserer Züchterin Stephanie Boss des Zwingers vom Büffelboden.

Lexx vom Büffelboden wurde umfangreich u.a. per CT untersucht und wird nun bei uns in die Zucht gehen.

 

Jumping Bulldogs - Klick zur Homepage

 

Lynn Sweeties Doggies und Lacey vom Büffelboden haben nun ihre Zuchtuntersuchungen bestanden. Im Zwinger Jumping Bulldogs von Susanne Duss aus Gerzensee in der Schweiz wurden bereits zwei gesunde Würfe natürlich geboren. Nähere Infos sind auf der HP zu finden.

 

Lynn hat am 26. Dezember drei Hündinnen und zwei Rüden in gestromt und gescheckt natürlich geboren.

 

 

Österreich

Pelicanos - Klick zur Homepage

Im südlichen Burgenland, 120 km südlich von Wien befindet sich die kleine Zucht der Pelicanos. Hündin Lola (Ibiza Sweeties Doggies) wurde im Herbst 2015 mit 2,5 Jahren per CT untersucht und gebar im Dezember 2015 sechs muntere Babys.

Am 28. März 2017 wurden aus der Verpaarung Lola x Dark sieben Welpen entbunden. Lola genießt nun ihre Rente.

Lolas Tochter Lilly (Pelicanos Barbarella) wird im Herbst 2018 untersucht. Der nächste Wurf wird dann evtl. 2019 fallen.

Die ersten Voruntersuchungen des A-Wurfes können sie ebenfalls auf dieser HP einsehen:

Unsere Hunde

 

Niederlande

Hawbucks - Klick zur Homepage

Unsere holländische Züchterin Chantal van Kruining unterstützt die Zucht auf sportlichere Bully mit ihren beiden CT- und MRT-ausgewerteten Damen Yara (Bulls of Crown Enchilada) und Lucy vom Büffelboden.

Weitere Infos sind auf ihrer Homepage zu finden.

 

Deutschland

French Bulldogs from Honey Marsh - Klick zur Homepage

Nele Stenig plant mit ihrer selbstgezogenen Hündin Alice from Honey Marsh einen Wurf mit Marley.

Alice ist bereits umfangreich untersucht, die CT-Untersuchung der Atemwege und der Wirbelsäule folgt in Kürze.

 

vom Burgdorf Dill - Klick zur Homepage

Hündin Maggy wird im Sommer 2018 per CT untersucht, so dass ihr zweiter Wurf dann 2019 nach unseren Gesundheitsstandards fallen kann.

 

Maggy lebt mit vielen Ponys zusammen, Kontakt bitte über die HP der Ponyzucht.

Weitersagen!

FacebookTwitter